Regelmäßige Angebote
Termine
Berichte
Zu den Newsletterinformationen
Schwestern

Wir über uns

Es ist ein guter Weg, als Franziskus-Schwester durch das Leben zu gehen.
Wir sprechen aus Erfahrung!

Wir leben nicht im Paradies, erfahren aber die Wirklichkeit des Reiches Gottes.

Geschwisterlicher Kontakt mit Brüdern und Schwestern, z. B. mit den Mitgliedern im TAU-Apostolat ist uns wichtig. Er bereichert auf vielfältige Weise.








Unser Leben heute

Jede Schwester ist hineingerufen in die Welt, um sie zur Ehre Gottes und zum Heil der Menschen mitzugestalten. Das Mutterhaus ist unsere Heimat, hier leben und wohnen wir zusammen, beten und speisen gemeinsam, beschenken einander durch unsere Dienste, teilen Freude und Schmerz, bilden eine Einheit trotz aller Verschiedenheit und pflegen unsere betagten und kranken Mitschwestern.

Die Quellen, um dieses Leben verwirklichen zu können, finden wir

- im Feiern der Eucharistie und der liturgischen Feste,
- im persönlichen und gemeinsamen Gebet,
- in den gehörten und gelesenen Abschnitten aus der Heiligen Schrift,
- in der eucharistischen Anbetung,
- im Sakrament der Versöhnung,
- in der geistlichen Lesung und
- in Besinnung und Stille.


 

Aufgaben von heute

Im Mutterhaus der Franziskus-Schwestern, dem Haus Mariae Heimsuchung, leben zur Zeit sechs Schwestern.

Gemeinsam mit unseren Freunden im TAU-Apostolat, die unser Leben und Wirken mittragen und unterstützen, können wir gemäß dem Ursprungs-Charisma unseres Gründers auf die zeitbedingten Nöte der Menschen eingehen und lindern helfen.




 

Das möchte unsere Schwesterngemeinschaft vor allen jenen vermitteln, die nach einem sinnvollen Weg Ausschau halten und innere Freude und Orientierung für das Leben suchen. Ob Kloster auf Zeit, Ora-et-labora-Woche, ein Wochenende oder nur ein Tag - sind Sie herzlich Willkommen.

Wir möchten allen interessierten Gästen eine Stätte ermöglichen, in der sie

Freude im geistlichen Leben erfahren
Zeugen des Glaubens erleben
Miteinander und füreinander beten
Gleichgesinnten begegnen.



 

Wir freuen uns, dass wir auch vielen Menschen Raum geben können als Tagungs- und Begegnungshaus für

Gruppen, Seminare, Vortragsveranstaltungen
Klosteressen für Senioren mit dem Malteser-Hilfsdienst
Einkehrtage, liturgische Angebote
Sing- und Musizierkreis mit geistlichen Liedern
Pastorale Nachmittage
Ein wichtiger und kostenintensiever Dienst ist das "Frühstück für Bedürftige" an Wochentagen. Durchschnittlich 30 Personen erhalten belegte Brote und heiße Getränke in der Kaffeestube "St. Konrad"



 

Wir sehen als besonderen Dienst die Führung unseres ordensinternen Altenheimes an, das unter dem Patronat des Hl. Pio, eine anerkannte Einrichtung ist für pflegebedürftige

Schwestern
Mitglieder des TAU-Apostolates
und Ehrenmitglieder



 

Weitere Aufgaben:

Verwaltung der "TAU-Stiftung", eine franziskanische Initiative für ein christliches Europa
Begleitung des "TAU-Apostolates der Franziskus-Schwestern Mutterhaus Krefeld e. V."


Wenn sie noch mehr Informationen suchen, dann empfehlen wir unser Leitbild [6.130 KB] .