Auf dieser Seite

Einsatz & Wirken
Chronik
Allgemeines

TAU Apostolat

Unser Verein ist eine franziskanische Laiengemeinschaft mit Sitz im Mutterhaus der Franziskus-Schwestern, Jungfernweg 1, 47799 Krefeld

Am 22. Februar 2003 dem Fest “Kathedra Petri”, wurde dieser Helferkreis ins Leben gerufen.
2003 war das Jahr des ersten ökumenischen Kirchentages unter dem Motto:
“Ihr sollt ein Segen sein.”
Entsprechend ist das TAU-Apostolat offen für alle Christen.  

Das Tau

Das „Tau“ ist ein Buchstabe des hebräischen und des griechischen Alphabets. In der Bibel hat das T die Bedeutung der Erwählung (Ez. 9, 4 ).
Franz von Assisi liebte und gebrauchte mit Vorliebe dieses T als Zeichen des Segens, der Erwählung und des Schutzes. So wurde es weltweit zum Symbol für die franziskanische Familie.

Das Logo

Wie bei den „Franziskus-Schwestern“ ist im Logo das T umgeben vom Leitgedanken:

Miteinander – in Freude dienend – Gottes Liebe zu uns Menschen bezeugen!

Einsatz & Wirken

Die Mitglieder unterstützen vor allem die Werke der Franziskus-Schwestern und ihrer TAU-Stiftung in der ganzheitlichen
Fürsorge für Menschen ohne Unterschiede der Konfession und Weltanschauung

1. durch Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft der Franziskus-Schwestern

2. durch eigene Werke und Initiativen

Die „TAU-Apostolanten“ helfen stundenweise in den unterschiedlichen Gruppen des TAU-Apostolates.

Ihre Fähigkeiten, Möglichkeiten und Begabungen bringen sie ehrenamtlich in Selbstverpflichtung ein.

Einige leben zeitweise oder ständig im Haus der Franziskus-Schwestern,wo auch der Sitz des Vereins ist. Andere wieder unterstützen durch Gebet, Sach- bzw. Finanzspenden.

Die zeitbedingten Nöte der Menschen erkennen und mit apostolischem Geist lindern helfen, ist der gemeinsame Auftrag, dem sie durch ihr Sein, Beten und Wirken in Verbundenheit mit den Schwestern nachzukommen suchen.

Den Mitgliedern des Vereins wird Gelegenheit gegeben, an den Festlichkeiten, geistlichen Angeboten und Weiterbildungen im Mutterhaus teilzunehmen.

Zwei bedeutende Kapuziner

Bereits der Gründer unserer Schwesterngemeinschaft, Pater Markus Müßig, hat den ehrenamtlichen Einsatz von Helfern aus der franziskanischen Familie in Zusammenarbeit mit Fachkräften gesucht und gefördert. (Bild rechts)

Pater Pio, ein großer italienischer Heiliger aus der franziskanischen Familie ist Patron des TAU-Apostolates.
Wie ein “zweiter” Christus trug er nicht nur die Wundmale, sondern verschenkte sein Leben im Einsatz für das ganzheitliche Heil der Menschen. (Bild links)

Pforte

Am 01.08.2014 übernahm das TAU–Apostolat von den Franziskus-Schwestern die Ausgabe des „Frühstücks für die Bedürftigen“.
Im Raum “St. Konrad”, benannt nach dem bekannten Kapuzinermönch aus Altötting, findet von Montag bis Freitag zwischen 9 und 11 Uhr die Ausgabe von Kaffee, Tee, belegten Broten und einem freundlichen Wort statt.

Es sind im Schnitt jeden Tag über 30 Personen, die zu diesem Anlass kommen – und die sich über den Dienst und die Gabe, die sie im Kloster empfangen, freuen.

Unterstützung

Am 21.07.2015 überreichten Sr. Alfonsa und die 1. Vorsitzende des TAU-Apostolates der Franziskus-Schwestern Mutterhaus Krefeld e.V., Frau Ilona-Maria Junghans der KRETA (Kreative Etage im Trägerwerk für kirchliche Jugendarbeit der Region Krefeld im Bistum Aachen e. V.) erstmals eine Spende, mit der Kosten für die Mittagsverpflegung einer Kinderferienbetreuung der KRETA gedeckt wurden
(siehe Bild). Auch im Juli diesen Jahres (2021) werden wir im Kloster für die Ferienkinder kochen und durch eine Spende  begünstigen.

Das TAU-Apostolat fühlt sich der Förderung des allseitigen Wohl von Menschen jedweder Konfession und Weltanschauung verpflichtet. Als deswegen von Seiten der KRETA die Anfrage nach Unterstützung kam, war für den Vorstand klar, dass diese schöne Aktion für Kinder in der Nachbarschaft durch eine Spende zu realisieren geholfen werden sollte.

Chronik

22. Februar 2003
Gründung

Am 22. Februar 2003, dem Fest "Kathedra Petri", wurde dieser Helferkreis ins Leben gerufen.
2003 war das Jahr des ersten ökumenischen Kirchentages unter dem Motto:
"Ihr sollt ein Segen sein."
Entsprechend ist das TAU-Apostolat offen für alle Christen.

13. Oktober 2006
Eintragung als Verein

Am 13. Oktober, einem "Fatima-Gedenktag", wurde die Eintragung als Verein veranlasst.

TAU-Apostolat der Franziskus-Schwestern,
Mutterhaus Krefeld e. V.

22. Februar 2013
10 jähriges Jubiläum

Am 22. Februar 2013 feierten wir mit Weihbischof em. Karl Reger aus Aachen das 10-jährige Bestehen des TAU-Apostolates.

22. Februar 2014
Jahrestag & Neuaufnahme

- Jahrestag der Aufnahme unserer ersten TAU-Rekluse
- Neuaufnahme unserer zweiten TAU-Rekluse

22. Februar 2016
10 Jähriges Bestehen als eingetragener Verein

Überreichung von Blumen zum 10-jährigen Bestehen des TAU-Apostolates als eingetragener Verein von Ilona Junghans an Sr. Alfonsa

19. November 2016
10 Jahre Mitglied im TAU-Apostolat

Torsten Kirsch und Steffen Hartlieb-Wallthor

23. September 2017
Aufnahme von zwei neuen Mitgliedern
23. September 2017
Begegnung bei der Mitgliederversammlung

Allgemeines

Grundsätzlich kann man über das TAU-Apostolat sagen:

– es ist franziskanisch,

– individuell zu gestalten,

– offen für Menschen jeglichen Standes

– und besitzt einfache Strukturen

Das TAU-Apostolat ist für viele ein Neu-Anfang und eine Chance,

– ein geschwisterliches Miteinander zu erleben

– eigene Fähigkeiten einzubringen und zu entfalten

– im Glaubensleben zu wachsen

– Freude und Zuversicht aus dem Glauben zu erfahren.

 

Die Aufnahme für die Mitglieder erfolgt nach Antrag durch den Vorstand des Vereins. Nach Ablauf eines Probejahres kann die endgültige Aufnahme erfolgen.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und mithelfen möchten …
Wenn Sie Fragen haben …
Wenn Sie uns besuchen möchten …

Schreiben Sie uns:

TAU-Apostolat
der Franziskus-Schwestern
Mutterhaus Krefeld e.V.
Jungfernweg 1
47799 Krefeld

E-Mail:
tau-apostolat@t-online.de 

Telekommunikation:
Telefon: 02151-9 12 70
Fax: 02151-91 27 31 

Kontaktformular